Jean-Michel Räber


Jean-Michel Räber

Vita:

  • 1959 in Zürich geboren, zweisprachig (d/f) aufgewachsen, Abitur
  • 1981/82 Schauspieler am Kinder- und Jugendtheater Esslingen
  • 1983/85 Scuola di Teatro di Bologna
  • 1985 Aufenthalt und Aufführungen in Mexiko
  • 1986/91 Feste Engagements als Schauspieler in: Junges Theater Casa Nova Essen, Junges Theater Göttingen, Kinder-und Jugendtheater Heidelberg, Theater Ulm
  • Seit 1991 freischaffender Schauspieler u. a. in Nationaltheater Mannheim, Kaiserslautern, Theater Freiburg, Zürcher Theaterspektakel, Theâtre Foirades Strasbourg, Theater Oberhausen, Stadttheater Konstanz, Theater Heidelberg, Klibühni Chur, Wilhelma Theater Stuttgart, Staatstheater Darmstadt, Staatstheater Wiesbaden, Theater Bonn
  • seit 1994 auch Autor und Kabarettist

Soloprogramme:

  • Endstation Pasta, eine kulinarische Komödie (1994)
  • Der Dichter und die Flasche, ein literarische Weinprobe (1998)
  • sein aber nicht sein, Bekenntnisse eines unterbeschäftigten Helden (2005)

Theaterstücke:

  • Wegen Eröffnung geschlossen (UA WLB Esslingen 2000)
  • Das Brennende Dorf nach Lope de Vega (UA 2000 Freilichtspiele Lübthen, Mecklenburg Vorpommern)
  • Halt! Heidelberg eine Serie für das Heidelberger Theater (UA 2000 Theater der Stadt Heidelberg)
  • Nettis Nacht ein Stück mit Musik für Kinder (UA Staatstheater Karlsruhe, April 2003)
  • Bis in die Wüste (UA Stadttheater Gießen, Dezember 2007)
  • Unter Palmen (UA Klibühni Chur, Mai 2008, der Autor spielte selber mit)
  • Liebesleiden, die Leben der Marie M. (UA uni 2009 Burgfestspiele Freudenberg)
  • Heimat Fertig Los, ein Abend über Hier und Dort (UA Commedia Adebar, Schweiz, Juni 2009)

Revuen:

  • Cinema Pianissimo (UA Städtische Bühnen Freiburg 1995)
  • Schlaflos in Schwaben (UA LTT Tübingen 1997)
  • Broccoli und Abendrot (UA Städtische Bühnen Freiburg 1998)

Hörspiele/Radio:

  • Seit 2001 schreibt Jean-Michel Räber regelmäßig die Hörfunk-Krimiserie Harry Stahl, Privatermittler für den WDR, seit 2009 für den NDR. Den Privatermittler spielt er selber.
  • 2007 live Übertragung aus dem Theater Ticino Wädenswil von Liebe versetzt Berge, oder Bomben auf Mount Abdul, ein Harry Stahl Spezial für DRS 1
  • 2008 für DRS 1 Triemli, Tröim, Tragödie oder Franz Musils sechster Fall (Co-Autor: Fritz Zaugg)
  • 2011 für DRS 1 Harry Stahl Spezial

Preis:

  • Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg 2006 (1. Preis) für Bis in die Wüste

www.jean-michel-raeber.de